Zentralschmierung für die Industrie
Suche
Kategorien
Navigation
Rückruf-Service
Rückruf-Service
Weitere Informationen
PDF-Katalog
Rückruf-Service
Allgemeines

 

Zentralschmierung - Die günstigste Art um Ausfälle an Maschinen und Anlagen zu verhindern.
Sie erhalten von uns Pumpen, Verteiler und Verschraubungen aus dem Bereich der Zentralschmierung.

 

NEU - Nie wieder nach einem Produkt suchen
Hier finden Sie Europas größte Datenbank mit Produkte aus dem Bereich Zentralschmierung.
  NEU - Über 15.000 Produkte online
Hier finden Sie Europas Webseite mit
Produkte aus demBereich Zentralschmierung.

Das Unternehmen SINNTEC liefert Ihnen alle Komponenten aus dem Bereich der SKF Zentralschmierung. Wir legen besonderen Wert auf die Beratung vor dem Kauf, hierbei können wir Ihnen als Kunde auch alternative Möglichkeiten anderer Hersteller vorstellen und bei Fragen unterstützend zur Seite stehen, so sind wir in der Lage Ihnen die passenden Produkte zu einem attraktiven Preis anbieten zu können. Unser Team steht Ihnen dafür gerne zur Verfügung.

Zentralschmierung Industrie

Vorteile einer Vogel Zentralschmierung:
Wir bieten Ihnen ein vollständiges Sortiment für ihre Zentralschmierung. Mit einer automatischen Zentralschmierung können Sie ungeplante Stillstände sowie Schmier-Ausfälle, durch die 36% aller Lagerschäden verursacht werden, verhindern. Die Vogel Zentralschmierung steuert Verteiler und Ventile so, dass die Schmierstellen zur richtigen Zeit mit der richtigen Menge Schmierstoff versorgt werden. Die zuverlässige Schmierstoffversorgung kann nur durch eine Zentralschmierung gewährleistet werden. Das Unternehmen SINNTEC liefert Ihnen dazu die passenden Komponenten. Auch kleinste Schmierstoffmengen werden zuverlässig von der Pumpe über Verteiler und Schmierleitungen zur Schmierstelle gefördert. Entscheidend bei der Schmierung sind die Umgebungsbedingungen, die zur Verfügung stehende Stromstärke, der zu verwendende Schmierstoff, sowie Verschmutzungsgrad und Temperatur an der Anlage.
Bei der Auswahl einer Zentralschmierung wird Sie unser Vertrieb beraten und ein Konzept nach Ihren Bedürfnissen entwickeln, welches sicherstellt, dass die Zentralschmierung die nächsten Jahre fehlerfrei funktioniert.

Funktionsweise von Einleitungsschmieranlagen:
Wir bieten Ihnen ein vollständiges Sortiment für Ihre Vogel Zentralschmierung. Mit einer automatischen Zentralschmierung können Sie ungeplante Stillstände sowie Schmier-Ausfälle, durch die 36% aller Lagerschäden verursacht werden, verhindern. Die Zentralschmierung steuert Verteiler und Ventile so, dass die Schmierstellen zur richtigen Zeit mit der richtigen Menge Schmierstoff versorgt werden. Die zuverlässige Schmierstoffversorgung kann nur durch eine Zentralschmierung gewährleistet werden. Das Unternehmen sINNTEC liefert Ihnen dazu die passenden Komponenten. Auch kleinste Schmierstoffmengen werden zuverlässig von der Pumpe über Verteiler und Schmierleitungen zur Schmierstelle gefördert. Entscheidend bei der Schmierung sind die Umgebungsbedingungen, die zur Verfügung stehende Stromstärke, der zu verwendende Schmierstoff, sowie Verschmutzungsgrad und Temperatur an der Anlage. Bei der Auswahl einer Zentralschmierung wird Sie unser Vertrieb beraten und ein Konzept nach Ihren Bedürfnissen entwickeln, welches sicherstellt, dass die Zentralschmierung die nächsten Jahre fehlerfrei funktioniert. Die Vogel Zentralschmierung setzt Maßstäbe im Bereich der Kostenreduzierung. Eine automatische Zentralschmieranlage, bestehend aus Progressivpumpe, Verteilern, Polyleitungen und Verschraubungen ist eine effektive Lösung um in der Schmierung einen Automatismus zu gewährleisten. Die Progressivpumpe ist eine Kolbenpumpe mit einem maximalen Ausgangsdruck von 280 Bar. Diese Pumpe fördert den Schmierstoff durch Hochdruckleitungen zu den Progressivverteilern, von dort fließt der Schmierstoff gesteuert durch die Progressivverteiler in Richtung Schmierstelle. An der Progressivpumpe befindet sich ein Überdruckventil, welches auslöst sobald die Verteiler den Schmierstoff nicht annehmen und damit blockieren. Die Pumpe wird zu diesem Zeitpunkt weiterhin fördern, aber das Druckbegrenzungsventil öffnet sich um den Schmierstoff abzulassen. Dadurch wird verhindert dass die Pumpe beschädigt wird.

 Funktionsweise eines Einleitungssystem

Behebung verstopfter Schmierstellen:
Bei der Fehlerbehebung wird wie folgt vorgegangen: man schraubt bei der Progressivanlage die Hauptleitung am Progressivverteiler ab und montiert auf dem Progressivverteiler einen Schmiernippel, nun setzt man die Fettpresse auf den Schmiernippel auf und überprüft ob die Fettpresse leichtgängig funktioniert. Sollte dieses nicht der Fall sein, so ist eine zweite Person nötig, welche die Fettpresse weiterhin unter Druck setzt, während die erste Person an dem Progressivverteiler die erste Verschraubung Richtung Schmierstelle löst. Sollte dort kein Fett austreten, so wird die zweite Schmierstelle geöffnet. Dieses wird so lange vollzogen, bis aus einer Schmierstelle eine extrem hohe Menge austritt. Bei der Zentralschmierung wird diese Leitung, aus der die größere Menge Fett kommt, verfolgt. Sollte sich am Ende dieser Leitung ein weiterer Vogel Zentralschmierung Progressivverteiler befinden, wird erneut so wie im ersten Schritt verfahren. Am Ende dieser Kontrolle werden Sie feststellen, dass eine Schmierstelle einen höheren Differenzdruck als der Ausgangsdruck der Pumpe aufweist, in diesem Falle muss die Schmierstelle durch eine Hochdruckpumpe frei gepresst werden. Wenn dieses geschehen ist, ist die Anlage wieder zu montieren, die Pumpe weiter in Betrieb zu nehmen und festzustellen, dass das Überdruckventil keinen Schmierstoff mehr freigibt.

 

Vogel Zentralschmierung Verschraubungen:
Ihnen steht aus unserem Portfolio ein breites Sortiment an Verschraubungen für die Zentralschmierung zur Verfügung. Wir liefern der Industrie Verschraubungen als Schneidring- verschraubung, als Steckverschraubung sowie alle Arten von Schläuchen mit den verschiedensten Anschlussmöglichkeiten. Die Fittings oder auch Ver- schraubungen werden vormontiert an Sie geliefert. Sie können für Ihre Zentralschmierung auch Sortimentskästen mit den verschiedensten Schneidring- verschraubungen bekommen. Diese Kästen beinhalten verschiedene Verschraubungen für die unterschiedlichsten Anwendungszwecke. Des Weiteren liefern wir Ihnen auch Polyschlauch für Ihre Zentralschmierung in diversen Längen und Durchmessern. Die Schneidring- verschraubungen sind als LL, L oder S Ausführung, gerade, als Winkel, sowie als Schraub- oder Steckversion lieferbar. In unserem online-shop finden Sie das komplette Programm aller gesuchten Teile.



Schneidringverschraubungen - Steckverschraubungen

Schmiernippelverlängerung:
Bei der manuellen Schmierung besteht oft das Problem, das die Schmierstellen mit einer Fettpresse sehr schwer zu erreichen sind, um dieses Problem abschaffen zu können, liefern wir Ihnen nach einer ausführlichen Beratung durch unser Team eine an Ihre Bedürfnisse angepasste Schmiernippelverlängerung oder aber eine automatische Zentralschmierung. Bei einer Zentralschmieranlage mit Pumpe und Verteilern übernimmt eine Steuerung die Arbeit des automatischen Abschmierens. Als kostengünstige Alternative zu einer komplexen Anlage bietet sich eine manuelle Schmiernippelverlängerung mit Nippelblöcken, Verschraubungen und Schläuchen an, bei einer solchen Verlängerung sollte auf jeden Fall beachtet werden, das ab einer Streckenlänge von einem Meter ein Hochdruck-, statt eines Polyschlauches, verwendet werden sollte. Hochdruckschläuche mit Rohrstutzen und Schraubhülse halten einem Nenndruck von 840 bar stand, Polyschläuche hingegen nur 89 bar und können bei einer längeren Strecke durch den Druck der Fettpresse zum Platzen gebracht werden. HIER finden Sie technische Info´s.

Schmiernippelverlängerung

 Die Einleitungspumpe MKU5 - KW3 ist für Mineralöle und synthetische Öle geeignet und kann mit einem SPS oder auch einem internen Steuergerät betrieben werden. Für den Behälter wurde hier ein durchsichtiger Kunststoffbehälter gewählt, der 3000 ml Inhalt aufnehmen kann, alle wichtigen Funktionen befinden sich unter dem schwarzen Kunststoffdeckel. Für den Betrieb der Vogel Zentralschmierung Pumpe ist eine Spannung zwischen 115 Volt und 230 Volt erforderlich. Gefördert werden kann durchschnittlich 500 ml pro Minute, dafür wird ein Förderdruck von 30bar erzeugt. Geliefert wird das Aggregat je nach Ausführung mit Druckschalter, Drucktaster für die Zwischenschmierung und Schwimmschalter, dagegen sind immer verbaut Pumpenmotor, Kondensator, Anschluss für die Betriebsspannung, Schutzleiteranschluss, rote Signallampe für „Störung“ und grüne Signallampe für „Betrieb“. * Für das Vogel Zentralschmierung Pumpen von Fließfetten der NGLI-Klassen 000 bzw. 00 wurde die Einleitungspumpe MKF1 - K2 – 20000 entwickelt, sie wird in Einleitungszentralschmiersystemen eingesetzt. Ihre Aufgabe hierbei ist, das Fett durch die Schmierleitungen in die Einleitungsverteiler zu fördern. Die Pumpe besteht aus einem durchsichtigen Kunststoffbehälter, welcher das Fett auffängt und aus einem schwarzen Deckel unter dem sich alle wichtigen Funktionen befinden. Gesteuert wird das Aggregat über SPS, für den Betrieb ist eine 230 Volt Spannung erforderlich und bei einem Förderruck von etwa 30 bar können 100ml Fett pro Minute gefördert werden. Zur Überwachung des Förderprozesses stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Der Druckschalter ist für die Überwachung des Druckaufbaus zuständig, für die Anzeige des Druckverlaufs in der Hauptleitung verwendet man einen Manometer. Für die Maschinenabschaltung bei fehlendem Druckaufbau ist der Überwachungskontakt zuständig, Darüber hinaus gibt es noch eine grüne Signallampe für die Anzeige des Pumpenlaufs und eine rote für die Störanzeige bei fehlendem Druckaufbau oder bei niedrigem Schmierstoffstand im Behälter. Letzteres nur bei einem eingebauten Vogel Zentralschmierung Niveauschalter, dieser öffnet bei zu niedrigem Füllstand.

 

Es sind nicht alle Schmierstoffe mit einer Zentralschmieranlage förderbar, wenn notwendig kann man die Förderbarkeit eines Schmierstoffes durch den Hersteller SKF prüfen lassen. * Der Auffangbehälter der Einleitungspumpe MKF2 - KW6 fasst 6000ml Inhalt und ist aus weißem Kunststoff gefertigt. Die Pumpe weist einen schwarzen Deckel auf unter dem sich der Pumpenmotor und andere wichtige Funktionen befinden. Die Einleitungspumpe MKF2 - KW6 kann sowohl über SPS als auch über ein internes Steuergerät bedient werden. Sie wird betrieben bei einer Spannung von 230 Volt und fördert 0,2 Liter Fließfett pro Minute bei einem Förderdruck von 30 bar. Die Fette können sowohl mineralischer oder synthetischer Herkunft sein. Das Vogel Zentralschmierung Aggregat verfügt über Manometer, Druckschalter und Drucktaster, der Motor selbst über einen eingebauten Thermoschalter. Die Zahnradpumpen der Serie M eignen sich zum direkten Anbauen an Maschinen für Ölumlaufanlagen und Behältern, die Viskosität und der Rohrquerschnitt beeinflussen die Saughöhe der Zahnrad pumpe, sie beträgt etwa einen Meter. Die Pumpen haben einen Betriebsüberdruck von 3-27 bar, eine Förderleistung von 0,1-2,4 Liter je Minute und die Viskosität beträgt 25-2000 Quadratmillimeter pro Sekunde. Die Geräte können bei einer Temperatur von -20 bis +80 Grad Celsius betrieben werden, die benötigte Spannung beträgt 230 oder 400 Volt. Immer verbaut ist der Motor DM7, sowie ein Entlastungsventil. Die Zahnradpumpen sind durch die Schutzklasse IP44 gegen Fremdkörper mit einem Durchmesser von unter 1 mm und gegen Sprühwasser geschützt. * Technisch gesehen saugen die Pumpen Öl an, welches durch einen Druckkanal gefördert wird, dabei wird durch den Öldruck ein Ventil geschlossen und ein weiteres entgegen der Federkraft geöffnet. Bei einem zu niedrigen Ölspiegel im Behälter kann es passieren, dass Luft angesaugt wird – in diesem Fall bleibt ein Ventil geöffnet, um Luft oder Öl-Luftgemische durch einen Rücklaufkanal zu entfernen, Überdrucköl wird hingegen durch einen Rücklaufkanal ausgeschieden. Beim Typ M wird durch eine lange Verschlussschraube die Flanschmündung des Rücklaufkanals gesperrt, so dass der Rücklauf in einen seperaten Behälter erfolgen kann. * Beim Typ MF ist eine kurze Verschlussschraube verbaut, dabei bleibt die Flanschmündung offen, während ein Stopfen die Außenmündung verschließt. Die Flanschmündung vom Rücklaufkanal sorgt für das direkte Auslaufen in den Behälter ohne ein Rohranschlussgewinde. * Eine abgedichtete Vogel Zentralschmierung Pumpe in Sonderausführung benötigt man zum waagerechten Anflanschen des Aggregates mit Lage unter dem Ölspiegel. Ventillose Zweikreis-Flanschaggregate eignen sich für die Montage separat vom Ölbehälter oder auch zum Anflanschen an einen Ölbehälter, denn sie haben durch ein drittes Zahnrad in der Pumpe einen zweiten Förderkreis. * Die ähnlichen zahnradbetriebenen Pumpen M10, MF10 und MFE10 haben eine Betriebsspannung von 230 oder 400 Volt und können 1l pro Minute fördern. Je nach Variante besitzen auch sie ein Entlastungsventil und/ oder Flansch. *Die Vogel Zentralschmierung Zahnradpumpenaggregate EA3 und EA6 werden durch einen Drehstrommotor angetrieben und fördern je nach Variante 1 oder 2 Liter je Minute bei einem Betriebsdruck von 35 bar. Die Viskosität liegt zwischen 20 und 700 mm²/s, als Schmiermedium kommt Öl zum Einsatz, während das Medium 0-70 Grad und die Umgebung eine Temperatur von 0-40 Grad haben kann. Drehzahl und Spannung variieren bei den Modellen, so beträgt die mögliche Spannung 200-240 bzw. 345-420 Volt und die Drehzahl 2700 bzw. 3200 Umdrehungen je Minuten. Durch die Schutzklasse IP54 ist das Aggregat vollständig gegen Berührung, Staubablagerungen von innen und gegen Sprühwasser geschützt. Mit dem Aggregat werden über Dosier- und Zumessventile Schmierstellen versorgt, es besitzt dabei keinen eigenen Behälter für Schmierstoffe.

 

Zum Einsatz kommt das Gerät, wenn man eine Gesamtdosiermenge von einem oder zwei Litern je Minute bei der Anlage erreichen möchte, wobei das Pumpenaggregat EA3 bei Anlagen mit Zumessventilen bis zu einer Gesamtmenge von drei Kubikzentimetern je Impuls eingesetzt werden kann, EA6 bei 6cm³/ Impuls. * Die Zahnradpumpe ZP-25321 mit Flansch und Entlastungsventil wird direkt auf den Behälter auf- und direkt an die Zentralschmieranlage angebaut. Abhängig von dem Querschnitt des Rohrs und der Viskosität (20-400 Milliliter je Quadrameter) beträgt die Saughöhe etwa einen Meter. Die Vogel Zentralschmierung Pumpe wird mit einer Nenndrehzahl von 2700 Umdrehungen pro Minute bei einer Spannung von 230 oder 400 Volt betrieben und fördert so bei einem Betriebsüberdruck von 30 bar 0,4 l je Minute. Sie kann in einem Temperaturbereich von -20 bis +80 betrieben werden und gegen Sprühwasser, Staubablagerungen im Innenleben und vor Berührungen geschützt. * Die silberne 1-Kreis Zahnradpumpe ZP 100124 ist gegen Staubablagerungen im Inneren, vor Berührungen und gegen Sprühwasser geschützt. Sie erzeugt einen Betriebsüberdruck von 35 bar und kann so einen Liter Flüssigkeit pro Minuten bei einer Nenndrehzahl von 1400min fördern. Die zu nutzende Spannung beträgt 230 oder 400 Volt, der Temperaturbereich liegt zwischen -20 und +80 Grad Celsius. * Bei den 1-Kreis-Zahnradpumpen der Reihe ST gibt es insgesamt acht verschiedene Pumpentypen, welche eine Fördermenge zwischen 0,1 und 5,1 Liter je Minute bieten bei einem Ausgangsdruck von 20-70 bar. Bei 50 Grad Celsius liegt die Viskosität bei 35 mm²/s, während der Sauganschluss ¼ bis ½ Zoll groß und der Druckanschluss ¾ Zoll groß ist. Betrieben werden können die Einkreiszahnradpumpen bei einer Temperatur von 0 bis 80 Grad und einer Spannung von 230 oder 400 Volt, die Leistung liegt bei 0,1 bis 1 KW. Die Vogel Zentralschmierung Pumpen sind vor Sprühwasser, Berührung und Staubablagerungen geschützt, die Schutzklasse demnach IP 54. * Das Zahnradpumpenaggregat 2710 ist dazu geeignet, Schmierstellen über Dosier- und Zumessventile zu versorgen. Dazu baut man sie direkt auf den Behälter auf und an die jeweilige Zentralschmieranlage an. Die Pumpe kann mit ihren 2700 bzw. 3200 Umdrehungen 0,4l pro Minute fördern, die förderbaren Schmiermedien sind Öl und Fließfett. Die Viskosität liegt zwischen 10 und 700 Quadratmillimetern pro Sekunde. Das Medium kann 0-80 und die Umgebung 0-40 Grad Celsius warm sein. * Der Druckschalter DS-W hat je nach Ausführung einen Schaltdruck zwischen 1 – 30 bar, der maximale Betriebsdruck beträgt 45 bar. Die Schaltspannung beträgt 250 Volt, das Gerät kann bei maximal +60 Grad Celsius genutzt werden. Durch die Schutzart IP 65 ist das Gerät vor eindringendem Staub, vor Berührungen sowie Strahlwasser aus allen Richtungen geschützt. Der Schalter ist einer der wichtigsten Komponenten in der Zentralschmieranlage, da der Druck im System überwacht wird und die Daten an das Steuergerät der Anlage weitergegeben werden. Merkmale sind die schwarze Farbe und das goldene M10x1 Gewinde, die Vielfalt des Druckschalter DS-W reicht von 1 bis maximal 30 bar und ist in diesen Variationen erhältlich. Der Vogel Zentralschmierung Druckschalter der Baureihe DS-W ist für Wandbefestigungen gedacht, der Wechsler (das Schaltelement) ist in einem dichten und verwindungssteifen UL-konformen Kunststoffgehäuse verbaut. Er wird von einem Stift, der mit einer federbelasteten Membran verbunden ist, beim Erreichen des Solldrucks geschaltet und der Schaltdruck wird werkseitig eingestellt.